Handschuhe-Test.de – Ratgeber für Spezial-Handschuhe

Torwarthandschuhe – Test

Willst du so gut werden wie Manuel Neuer – unser Torwart der Nationalmannschaft?

Natürlich hat sehr viel Talent mit dem zu tun, was Manuel Neuer leistet. Aber wie bei so vielen Sportarten kommt es auch auf die richtige Ausstattung an.
Manuel Neuer spielt in der Saison 2016/2017 mit den neuen Adidas Torwarthandschuhen Adidas Ace Trans Pro. Schon bei der EM 2016 hat Nationaltorwart Manuel Neuer die Adidas Torwarthandschuhe getragen. Für die Saison 2016/17 spielt Manuel Neuer auch wieder die gelben Adidas Ace Trans Pro Torwarthandschuhe.
Je nach Spiel mit einem – extra für Ihn – angefertigten Modell, die sich nur in der Farbe unterscheiden.
Was für unseren Nationaltorwart gut ist, kann für uns nur gut genug sein. Deshalb unser:

 

Platz1:

Handschuhe-Test.de – Der Weltmeister:

adidas Torwarthandschuh ACE Trans Pro

 

Der adidas Ace Trans Pro zeichnet sich durch seine besondere „Evo Zone Tech“ aus. Es handelt sich um spezielle Zonen auf dem Handschuh für eine bessere Kontrolle.

Durch seinen „Negative Cut“ verfügt der Handschuh über eine perfekte Passform. Dies zeichnet sich durch einen engeren – einen sogenannten – negativen Schnitt aus. Durch  seine revolutionäre Technologie, der „Close-Fitting-Bandage“ bietet der Handschuh eine perfekte Passform für jedes Handgelenk.

Kein Verrutschen und kein unnötiges zurechtrücken. So können die Augen jederzeit am Ball bleiben. Der Handschuh ist zwar ein wenig teurer, aber die Langlebigkeit des Handschuh überzeugt uns locker, ein paar Euro mehr auszugeben.

Hier geht es zu unserem Sparangebot


Platz 2:

Handschuhe-Test.de – Der Nahtlose:

adidas ACE Zones Pro

Genauso wie der Trans Pro kommt der „ACE Zones Pro“ aus dem Hause adidas.

Die Technologieschmiede von adidas hat wie beim unserem Erstplatzierten folgende Dinge in den Handschuhe eingebaut: Die „Evo Zone Tech“: Spezielle Zonen auf dem Handschuh für eine bessere Kontrolle.

Den „Seamless Touch“: Durch eine eingearbeitete Innenprofilierung wird eine nahtlose Kontaktfläche mit dem Ball garantiert.

Die „Close-Fitting-Bandage“: Wie bereits beim „Trans Pro“, bietet durch eine revolutionäre Technologie, der Handschuh eine ideale Passform für jedes Handgelenk. Kein Verrutschen und kein unnötiges zurechtrücken. Zudem verfügt er über Spezielle Zonen, die dir eine verbesserte Kontrolle bieten. Das doppelte Klettband hat eine ideale Passform und bietet zusätzlich Stabilität.

Hier geht es zu unserem Sparangebot


Platz 3:
Handschuhe-Test.de – Der  Bionische:
uhlsport Torwarthandschuhe Ergonomic Absolutgrip Bionik

 

Der Uhlsport – Torwarthandschuhe verfügt über den patentierten „ABSOLUTGRIP“. Das bedeutet verbesserte Dämpfung und einen hervorragenden Grip bei allen Witterungsbedingungen.

Die Rückhand besteht aus Latex. Der Schnitt ist klassisch mit einem Daumen-Wrap. Die angenehmem Stofftextilien sorgen für einen optimale Atmungsaktivität und bedeutet einen lang bleibenden Tragekomfort.

Der Verschluss ist klassisch angelegt mit einer umlaufenden Latex-Lasche und einem Klettverschluss, was aber der Funktion keinerlei Spielraum für Nachteile bietet. Das einzigartige „Ergonomic-Design“ bedeutet lange Spaß und keine Ballverluste.

Hier geht es zu unserem Sparangebot


Platz 4:
Handschuhe-Test.de – Der  Harte:
erima Torwarthandschuhe Tec-Lite Hardground

  Das Material ist eine Mischung aus verschiedenen Kunststoffen. Es besteht aus 50%  TPU, 35 % Latex und 15% PU.
Der Fingerzwischenraum besteht aus atmungsaktivem und wasserabweisendem PU. Besonders Fingerfreundlich zeigt sich der erima TEC-LITE HARDGROUND durch sein 4-Finger Protektionssystem. Durch den besonderen Schutz sind die Finger bei schnellen und harten Bällen besonders geschützt.
Der Schnitt ist klassisch gehalten und so sorgt der umlaufende Kunststoffriegel für keine Überraschung beim Einstieg in den Handschuhe. Eine günstige Alternative zu den teuren adidas-Torwarthandschuhe. Deshalb auch gerade für Anfänger und Einsteiger besonders gut geeignet.

Platz 5:
Handschuhe-Test.de – Der  Komfortable:
uhlsport Torwarthandschuhe Pro Comfort

Die Pro Comfort Textile Uhlsport Torwarthandschuhe sind der uhlsport-Klassiker.

Sie haben sich ihren Respekt durch jahrelangen Erfolg verdient. Sie sind leicht und biegsam, was somit einen hervorragenden Ballkontakt gewährleistet.

Die engen Nähte am kleinen und am Zeigefinger sorgen für eine perfekte Passform. Das atmungsaktive Textilmaterial sorgt bei trockenem Wetter für tolle Griffigkeit.

Die Oberhand ist aus geprägtem Latex und sorgt beim Wegfausten für zusätzliche Dämpfung, was nicht bei jeden Torwarthandschuhen eine Selbstverständlichkeit ist.

Auch hier besteht die Vollbandage aus einer umlaufenden Latexlasche und einem Klettverschluss, was eine sichere und doch veränderbare Passform sorgt.


Platz 6:
Handschuhe-Test.de – Der Klassiker:
adidas Ace Pro Classic Whiteout


Der Nachfolger des legendären adidas „Predator Pro“. Die adidas Ace Pro Classic verwenden dieselbe Schnittform sowie das gleiche Schaummaterial wie der „Predator“.

Eine Passgenaue Form an Finger und Handrücken wird durch die „Seamless Touch“ Schnittform gewährleistet.

Durch die Innenliegende Nähte stören diese auch nicht mehr den Ballkontakt und können so den Ball auch nicht mehr „abfälschen“.

Auch hier hat adidas das bewährte Prinzip der „Close Fitting Bandage“ spendiert und nicht an Material gespart. So verfügen sie über einen Doppel-Klettverschluss, der einen sicheren Sitz garantiert.


Ein paar Grundlegende Regeln für deine TORWARTHANDSCHUHE vor und nach dem Kauf.

Damit du lange Freude an deinen Handschuhen hast, hat Handschuhe-Test.de ein paar grundlegende Regeln für dich aufgestellt. So wird gewährleistet, dass du immer einen guten Griff hast!

1. NIEMALS in die WASCHMASCHINE!!!

Warum?:

In der Regel sind die Innenflächen von Torwarthandschuhen aufgeraut bzw. offenporig, damit der Ball besser haften bleibt. Logisch!

Sollte die Fläche zum Fangen glatt sein, rutsch dir der Ball durch die Finger, was natürlich nicht sein darf. Die Poren werden durch normales Waschmittel verschlossen und sind somit nicht mehr „rau“. Die Handflächen werden „glatt“.

 

2. Aus welchem Material besteht die Handfläche?

Leder, Latex, Kunststoff,usw.,usw? Wenn du lange Freude an deinen Handschuhen haben möchtest, lohnt es sich, diese von Hand zu reinigen -mit einem Speziellen Reinigungsmittel. Es gibt verschiedene Mittel für verschiedene Oberflächen. Latex hat z. Bsp. eine ganz andere Beschaffenheit als Leder.

 

3. Alter

Je nach Material, gehen die Positiven Eigenschaften verloren. Das ist genauso wie mit Schuhsolen, die sich mit der Zeit „ablaufen“. Ein guter Torwarthandschuh sollte aber auf alle Fälle – je nach Einsatzhäufigkeit 1-2 Jahre auf alle Fälle durchhalten.

 

4. Haftfähigkeit erhöhen

Es gibt bestimmte Sprays, welche die Haftfähigkeit wieder erhöhen. Das ist dann so ähnlich wie das drauf spucken.

Man kann das fast mit dem „harzen“ beim Handball vergleichen. Allerdings verkleben diese Sprays – je öfter man sie einsetzt – die Handfläche umso mehr.

Am Ende muss man mehr putzen und noch mehr sprayen damit die Handschuhe ihren Zweck erfüllen.

5. Nähte

Es gibt Torwarthandschuhe mit außenliegenden Nähten und mit Innenliegenden Nähten. Die Vorteile beim einen, sind die Nachteile beim anderen. Die innenliegende Nähte stören nicht beim Ballkontakt und verhindern somit ein abfälschen des Balls oder ein abspringen. Allerdings kann es sein, dass die Nähte mit der Zeit an den Fingern scheuern. Durch außen liegende Nähte kann es kein Scheuern an den Fingerspitzen kommen. Aber dadurch kann der Ball abgefälscht werden. Was du bevorzugst, wirst du mit der Zeit herausfinden. Jeder Torwart hat seine Vorlieben und Stärken.